Hamm, 21.06.2020  Eine Steigerung gegenüber der Vorsaison (3:6 auf heimischer Anlage, Anm. d. Red.) war das Ziel für die Erste Mannschaft zum Saisonauftakt. Am Ende ging es bei der 2:7-Niederlage im Hammer Osten jedoch in die andere Richtung.

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison traf man sich am heutigen Sonntag auf der Anlage von Eintracht Hamm. Los ging es um 10:00 Uhr unter strengster Einhaltung der Corona-Richtlinien, voll maskiert und von Kopf bis Fuß desinfiziert, mit den Einzeln.

 

Der SuS reiste ersatzgeschwächt zu diesem Spiel an. Wieder mit dabei waren Raphael Kellermann und Pascal „Palme“ Püschner (letztes Jahr 2. Mannschaft) sowie Tobias Scholz (Reserve). Es fehlten Hoffmann (formschwach) und Jaspert (Koma).

 

Die Einzel starteten parallel auf allen sechs Plätzen. Bereits früh konnte die Heimmannschaft um Top-Spieler Tobias Dümpelmann mit 2:0 in Führung gehen. Eben genannter gewann an Position 1 deutlich mit 6:2, 6:1 gegen Gerrit George. Der Oberadener hatte den extremen Topspin-Bällen des Hammers nur in der Anfangsphase etwas entgegen zu setzen. Tobias Scholz verlor an Position sechs ähnlich glatt, wobei nach eigener Aussage mehr drin gewesen wäre. Einzig Hendrik Maaz konnte an Position 2 einen glatten 6:2, 6:1 Erfolg für Oberaden verbuchen und die Bergkamener auf 1:2 heranbringen. Da im Anschluss jedoch Raphael Kellermann seinem sicherer agierenden Gegner mit 1:6, 2:6 unterlegen war, war der alte Abstand wieder hergestellt.

 

Die Hoffnungen ruhten nun auf Marcel Veit und Palme Püschner. Marcel Veit zeigte an diesem Tag eine starke Leistung. Flink wie ein Wiesel in der Defensive, schlau wie ein Fuchs im Taktischen, listig wie ein Dachs im Spielerischen und leichtfüßig wie eine Gazelle im Übergang ließ er beim Matchball die Katze aus dem Sack und brachte schließlich mit 7:5, 6:4 seine Schäfchen ins Trockene. Echt eine bärenstarke Leistung, Marcel!

 

Püschner hingegen verpasste vielleicht die größte Chance auf einen Einzelsieg und damit auf ein 3:3 nach den Einzeln. War er im ersten Satz schon nur knapp mit 5:7 unterlegen, verspielte er im 2. Satz eine 5:2 Führung. Nikotinbedingt ließ er ab diesem Zeitpunkt zu stark nach und verlor den Durchgang am Ende ebenfalls mit 5:7.

 

So ging es mit einem fast uneinholbaren 2:4 in die Doppel. Trotzdem versuchte Oberaden, durch eine ausgeglichene Aufstellung die Minimalchance auf einen Sieg noch zu ergreifen. Im ersten Doppel taten sich Maaz und Püschner gegen Dümpelmann und Heising jedoch zu schwer und verloren mit 3:6, 1:6. Im dritten Doppel zeigten Veit und Scholz vor allem im 2. Satz eine respektable Leistung, verloren am Ende jedoch ebenfalls mit 0:6, 5:7. Frustriert kamen nach dem ihrem Doppel George/Kellermann vom Platz, denn trotz eines couragierten Auftritts und einer 5:1-Führung im Matchtiebreak ging auch dieses Doppel mit 6:2, 2:6 und 9:11 verloren.

 

Aufgrund der Verlegung des nächsten Spiels beginnt nun eine lange Pause. Weiter geht es erst in acht Wochen am Samstag, 08. August, mit einem Heimspiel gegen ATV Dorstfeld.